Politik und Wirtschaft

Letzte Neuigkeiten

  • Besuch der Klasse 8a einer Gerichtsverhandlung im Amtsgericht Frankfurt
    2.11.2016

    Frau Hoffmann hatte für uns im Oktober einen Projekttag organisiert. Gemeinsam gingen wir zum Amtsgericht Frankfurt, um uns Gerichtsverhandlungen anzusehen. Bei der Sicherheitskontrolle gab es keine Schwierigkeiten. Zum Glück fiel unsere Verhandlung nicht aus, was manchmal passieren kann, wenn der Angeklagte z.B. nicht erscheint. Die Richterin und der Amtsanwalt waren sehr freundlich und nahmen sich vor der Verhandlung Zeit, um die vielen Fragen der Klasse zu beantworten.
    Insgesamt haben wir uns sogar zwei Verhandlungen angeschaut, da die erste Verhandlung nach ca. einer Stunde beendet war und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt wird.
    Es gab zwei Angeklagte aus dem Drogenmilieu, die, so lautet die Anklage, eine PKW-Scheibe eingeschlagen hätten, um ein Navy zu stehlen.
    Die zweite Verhandlung war eine Fortsetzung, in der dann auch ein Urteil gesprochen wurde. Hier ging es um den Versuch, ein Fahrrad aus einem Hinterhof zu stehlen. Allerdings konnte der Fahrradbesitzer, der auch als Zeuge auftrat, den Diebstahl verhindern, da er sich im Treppenhaus befand und beobachtete, dass sich zwei Männer an seinem Fahrrad zu schaffen machten. Einer der Männer konnte entwischen, der zweite wurde nach einem Fluchtversuch von der Polizei an einer U-Bahnstation gefasst. Da es sich hier um einen Wiederholungstäter handelt, ist er zu zehn Monaten Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Gemeinsam fuhren wir nach den Gerichtsverhandlungen zur Schule zurück, um dort eine Nachbesprechung zu machen und offene Fragen zu klären.
    Die Klasse fand, dass es ein interessanter Ausflug war. Von Anna-Maria Dörflein (8a)

  • Unterlagen Berufs- und Studienorientierung
    30.9.2016

    Die Berufsorientierung stellt ein Kernthema des Unterrichts im Fach Politik und Wirtschaft dar. Daher gibt es im Downloadbereich nicht nur eine Übersicht und einen Terminplan, sondern auch eine Zusammenstellung aller Unterlagen zum berufsorientierenden Oberstufenpraktikum 2016/17.

  • Übersicht über die Berufs- und Studienorientierung
    21.9.2016

    Die Berufsorientierung stellt ein Kernthema des Unterrichts im Fach Politik und Wirtschaft dar. Daher informiert nun im Downloadbereich unter Berufsorientierung eine neue Übersicht über die Berufs- und Studienorientierung an der Bettinaschule. Hier können sich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufe 8 bis Q4 sowie alle Eltern informieren. Zudem ist der vorläufige Terminplan zur Berufs- und Studienorientierung online.

  • Ein Erfahrungsbericht von Mirela Kuhinja (Q2) von den diesjährigen Opernturmgesprächen
    13.6.2016

    Die diesjährigen Opernturmgespräche haben am 19. Mai von 15-18.00 Uhr stattgefunden. Davor haben wir uns vor dem Opernturm versammelt und sind zusammen zum 38. Stockwerk des Opernturms gefahren, wo wir von den Veranstaltern empfangen wurden.
    Wir haben uns gruppenweise (immer ca. zu sechst) an einen Tisch gesetzt und hatten 25 Minuten Zeit mit dem jeweiligen Vertreter zu reden, beziehungsweise er/sie hat zuerst über seinen/ihren Beruf geredet, uns zu dem jeweiligen Studium Informationen gegeben, aber auch wie er/sie zu dem Beruf gekommen ist und wie nun sein/ihr Arbeitsalltag aussieht. Im Anschluss hatten wir die Möglichkeit, Fragen zu stellen.
    Nach den 25 Minuten haben wir mit den Gruppen den Tisch gewechselt und haben uns die Vorträge über die weiteren Berufsfelder angehört. Aber nicht nur wir haben Fragen gestellt, sondern wir wurden auch selbst gefragt, was wir uns vorstellen nach dem Abitur zu machen, ob wir dann überhaupt den Wunsch haben zu studieren und was wir gerne studieren möchten. Die Mitarbeiter sind darauf eingegangen und haben uns Tipps gegeben, wie wir dieses Ziel auch weiterhin verfolgen können, aber auch Tipps dazu wie wir es schaffen können einen Plan zu entwickeln, auch wenn wir noch nicht wissen welchen Weg wir nach der Schule einschlagen möchten.
    Insgesamt haben wir somit vier verschiedene Berufe näher kennenlernen dürfen, u.a. den des Rechtsanwalts oder auch Investmentbankers. Die Teilnahme an den Opernturmgesprächen ist freiwillig und ich bin froh, hingegangen zu sein. Es war interessant zu hören wie die Mitarbeiter zu den Berufen gekommen sind, die sie heute ausüben und welche Gedanken sie sich dabei gemacht haben. Ein Mitarbeiter hat z.B. Luft- und Raumfahrt studiert, bevor er dann Manager einer asiatischen IT-Firma geworden ist. Auch war es interessant zu hören wie so ein Arbeitsalltag aussieht und von ihren persönlichen Erfahrungen zu hören. An all diese Informationen kommt man ohne eigenen Kontakte meist nicht so schnell heran, weshalb es mich freut, dass wir die Möglichkeit hatten sie zu erhalten. Mir hat ebenfalls gefallen, dass die Mitarbeiter versucht haben die Fragen, die wir gestellt haben so gut und ausführlich wie möglich zu beantworten und dass sie auch auf unsere spätere Planung nach der Schule eingegangen sind und uns Ratschläge/Tipps gegeben haben.
    Es wurden viele Informationen auf einmal vermittelt, weshalb ich mir vielleicht eine kleine Pause dazwischen gewünscht hätte, ansonsten war alles gut organisiert. Von Mirela Kuhinja, Q2, Powi-Grundkurs Frau Hoffmann Hier kann man sich die Bilder der Opernturmgespräche anschauen.

  • Übersicht über die Berufs- und Studienorientierung
    11.11.2015

    Die Berufsorientierung stellt ein Kernthema des Unterrichts im Fach Politik und Wirtschaft dar. Daher informiert nun im Downloadbereich unter Berufsorientierung eine neue Übersicht über die Berufs- und Studienorientierung an der Bettinaschule. Hier können sich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgansstufe 8 bis Q4 sowie alle Eltern informieren. Zudem ist der vorläufige Terminplan zur Berufs- und Studienorientierung online.

  • Der Weg zur deutschen Einheit
    18.9.2015

    Die Fachschaften PoWi und Geschichte organisieren derzeit eine Plakatausstellung im Erdgeschoss unserer Schule, die anlässlich des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung Deutschlands die Zeit vom Ende der DDR bis heute beleuchtet. Widerstand, Solidarität und die Herausforderung des Zusammenwachsens in einem sich ständig verändernden Europa stehen dabei im Mittelpunkt.

  • "Schnuppertage" an der Goethe-Universität
    15.6.2015

    Die Schülerinnen und Schülern der Q2 nehmen vom 15. bis 16.6.2015 an den "Schnuppertagen" der Frankfurter Goethe-Universität teil. Hier besteht die Möglichkeit den regulären Hochschulbetrieb an zwei Schnuppertagen kennen zu lernen.

  • Blackout legt Frankfurt lahm
    28.5.2015

    Bevölkerung bricht in Panik aus! Stockdunkle Kreuzungen - Massenkarambolage - Tausende von Menschen eingesperrt in der S- Bahn - Kommunikationsnetze brechen zusammen - Angestellte in EZB eingeschlossen - auf der Zeil herrscht Chaos - Geschäfte werden geplündert.
    Mit der Gefahr eines solchen Blackouts und dem generellen Thema der Energiesicherheit haben wir uns im PoWi - Unterricht (E2 - LOK) beschäftigt. Uns ist besonders aufgefallen, dass die Gefahr eines potenziellen Blackouts auch in unserem Umfeld immer präsenter wird. Dies macht sich auch im alltäglichen Leben zunehmend bemerkbar. So fallen zum Beispiel Live-Berichte im Fernsehen aus, weil es in dem Studio einen kurzzeitigen Stromausfall gibt oder Zeitungen berichten, wie Deutschland nur beinahe einem Blackout entkommen ist. Auch die Gefahr eines möglichen Hackerangriffes verunsichert immer mehr Strombetreiber. Um diese Risiken in unserem Umfeld allgemein bekannter zu machen und das Bewusstsein für diese zu erweitern, haben wir uns entschieden, bei dem Projekt SOS (Skyline ohne Strom) der IHK teilzunehmen.
    Dieses Projekt arbeitet auf ein Interview mit Vertretern aus Politik und Unternehmen hin. Eingeladen sind drei Vertreter der unterschiedlichen Interessengruppen: Florian Unger vom Energiereferat der Stadt Frankfurt am Main, Peter Tiefenbach, stellvertretend für die Gruppe der Unternehmer und der Vertreter eines Energieversorgungsunternehmens, und, als Vertreterin des Veranstalters, Frau Luise Riedel, IHK Frankfurt, Innovation und Umwelt. Die Interviewrunde wurde am Donnerstag, den 28. Mai 2015 in unserer Schule durchgeführt. Von Schülerinnen und Schülern des E2-LOK

  • Alice Veil erfolgreich bei Jugend debattiert
    11.4.2014

    Beim Landesfinale von "Jugend debattiert" überzeugte die 14jährige Alice Veil von der Bettinaschule in Frankfurt am Main die Jury durch ihre rhetorischen Fähigkeiten. Sie argumentierte eindrucksvoll für die Zulassung von Computerspielen als Lernmittel. Die Veranstaltung fand im Hessischen Rundfunk statt. Als Preis erhielt Alice Veil ein fünftägiges intensives Rhetoriktraining, welches sie gemeinsam mit den Siegern der anderen Länder auf die Bundesebene des Wettbewerbs vorbereitet. Hier kann man den Artikel von Jugend debattiert lesen.

Zurück zum Seitenanfang