Mathematik

Mathematik ist eines der zentralen Kernfächer an der Bettinaschule. Das Fach begleitet und fördert die Schülerinnen und Schüler von den Klassen 5 bis hin zum Abitur durch eine Vielzahl von Anwendungen im Alltag in ihrer fachlichen Entwicklung. In den Übungsfeldern "Zahl", "Form und Raum", "Funktionen" und "Daten und Zufall" werden so allgemeine Problemlösefähigkeiten erworben. Mathematik wird spielerisch zum flexiblen Werkzeug entwickelt. In den Unterricht integriert sind beispielsweise sowohl kooperative und offene Unterrichtsformen als auch die Durchführung von Projekten.
In Wettbewerben fördern wir herausragende mathematische Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler.
Erfahrene und junge Kolleginnen und Kollegen bilden auf der Grundlage enger Zusammenarbeit hier das Mathematikteam der Bettinaschule. Hier geht es direkt zu allen verfügbaren Downloads aus dem Bereich Mathematik. Von K. Höning


Ein Einblick in unsere Aktivitäten

  • "Kay Day"
    Wettbewerbe

    Die Bettinaschule Frankfurt nimmt seit 2013 mit allen 5. und 6. Klässlern erfolgreich am Känguru-Wettbewerb der Mathematik im Rahmen des "Kay Day" teil. Der Wettbewerb dient der Förderung der fachlichen Kompetenz im Bereich Mathematik.

  • Die harte Nuss des Monats
    Wettbewerbe

    "Die harte Nuss des Monats" (kurz HANUMO) ist ein monatlich stattfindender schulinterner Wettbewerb in Form einer mathematischen Rätselaufgabe für alle 5., 6. und 7. Klässler. Der Wettbewerb dient der Förderung der fachlichen Kompetenz im Bereich Mathematik.

  • Mathematikwettbewerb des Landes Hessen
    Wettbewerbe

    Die Bettinaschule nimmt jedes Jahr mit allen 8. Klässlern am Mathematikwettbewerb des Landes Hessen teil. Der Wettbewerb dient der Förderung der fachlichen Kompetenz im Bereich Mathematik.

  • Internationaler Mathematik Teamwettbewerb "Bolyai"
    Wettbewerbe

    Der Teamwettbewerb "Bolyai" ist ein international ausgetragener Mathematikwettbewerb für die Jahrgangsstufe 5 bis Q4. Vier Teammitglieder stellen sich am Wettbewerbstag 60 Minuten lang den Aufgaben und dürfen leise über die Lösung beraten. Alle 4 Teammitglieder müssen aus der gleichen Jahrgangsstufe, nicht aber aus der gleichen Klasse sein. Hier gibt es weitere Informationen über den Wettbewerb und die Aufgaben der letzten Jahre.

  • Monoid
    Wettbewerbe

    Die Schülerzeitschrift MONOID verspricht "Mathematik für Mitdenker". Die Zeitschrift wird seit 2001 von dem Institut für Mathematik der Universität Mainz herausgegeben. Den Kern des vier Mal im Jahr erscheinenden Heftes bilden dabei Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Mitmachen können alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis Q4. Die mathematische Knacknüsse (nicht nur) für Schüler und Lehrer findet man auf der Homepage von MONOID. Dort befinden sich auch jeweils Aufgaben, die direkt online gelöst werden können.

  • Internationale Mathematik-Olympiade
    Wettbewerbe

    Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb und bietet allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre besondere Leistungsfähigkeit auf mathematischem Gebiet unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb für die Klassen 5 bis 13 erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden. Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an. Wenn du an der Mathematik-Olympiade teilnehmen willst, dann wende dich an deinen Mathematiklehrer, die erste Runde beginnt im September eines jeden Jahres. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Veranstalters.

  • Bundeswettbewerb Mathematik
    Wettbewerbe

    Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein mathematischer Schülerwettbewerb für alle an Mathematik Interessierten. Er besteht aus zwei Hausaufgabenrunden und einer abschließenden dritten Runde, die aus einem mathematischen Fachgespräch besteht. In den beiden Hausaufgabenrunden werden jeweils vier Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der Elementarmathematik (Geometrie, Kombinatorik, Zahlentheorie, Algebra) gestellt, die in der zweiten Runde deutlich anspruchsvoller sind als in der ersten. Sie müssen jeweils in ca. zwei Monaten in Hausarbeit selbstständig gelöst und schriftlich ausgearbeitet werden. In der dritten Runde, auch Kolloquium genannt, geht es nicht mehr um das Lösen von Aufgaben. Hier führt jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin ein knapp einstündiges Fachgespräch mit je einem Mathematiker bzw. einer Mathematikerin aus Universität und Schule. Auf der Basis dieser Gespräche werden die Bundessieger/innen ausgewählt. Der Bundeswettbewerb startet in jedem Jahr im Dezember und richtet sich aufgrund der Anforderung hauptsächlich an die Klassenstufen 10 - 13. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Veranstalters.

  • Außerschulische Lernorte
    Exkursion

    Es besteht im Rahmen des Mathematikunterrichts die Möglichkeit, Exkursionen sowohl zum mathematicum Gießen als auch zur ExperiMINTa Frankfurt durchzuführen.

  • Tag der offenen Tür
    Präsentation

    Mathematik ist mehr als ein trockenes Fach! Warum dies so ist und wer wir sind zeigen wir jedes Jahr am Tag der offenen Tür unter dem Motto "Mathe zum Anfassen".
    Unterstützt wird die Mitmachpräsentation des Fachbereichs Mathematik vor allem von Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Diese können so den Besucherinnen und Besuchern aus den 4. Klassen zeigen, was sie schon alles gelernt haben. "Mathe gefällt mir sehr gut, weil wir viele spannende Themen haben und manchmal spielen wir auch coole Mathespiele", so Adelina. Maren ergänzt: "Im Ganzen ist Mathe toll". Sie empfehlen den Viertklässlern, dass sie "sehr viel lernen und Spaß haben" werden. "Viel Glück!".
    Die Besucher können bei der Präsentation nicht nur die Ergebnisse des Kurzprojektes "Quaderhunde" oder des Tages der Mathematik "Zaubern mit Quadraten" bestaunen, sondern auch die Plakate, auf denen die Schülerinnen und Schüler ihre Rechercheergebnisse zur Mathematik ihrer Lieblingsländer zuvor im Unterricht zusammengefasst haben. "Die Sprache der Zahlen wird überall verstanden", so das gemeinsame Fazit der Schülerinnen und Schüler. Schließlich gibt es auch die Möglichkeit für die zahlreichen Besucher, einmal selbst Mathematik in der "Straße der Experimente" auszuprobieren. Hierbei werden sie fachmännisch von den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen betreut. Als besonders verblüffend erleben hier viele Besucher die "Würfelschlange". Von K. Höning

  • Projekttage
    Unterricht

    Wir führen Mathematik-Projekttage in verschiedenen Jahrgangsstufen durch, beispielsweise mit den Themen "Zaubern mit Quadraten" in Jahrgangsstufe 5, "Wahrscheinlichkeit" in Jahrgangsstufe 6 oder "Binomialverteilung" in der Q-Phase. Hier werden mathematische Themen vertieft und durch verschiedene Zugänge erleben unsere Schülerinnen und Schüler Mathematik als kreatives Werkzeug.

  • Neue Medien
    Unterricht

    Unser Computerarbeitsraum wird für das Fach Mathematik genutzt. Hier können die Schülerinnen und Schüler einerseits Onlineübungen und andererseits mathematische Programme zu beispielsweise Funktionen oder eine dynamische Geometriesoftware nutzen. Den Taschenrechner führen wir ab Jahrgangsstufe 7/8 ein.

  • Zusatzaufgaben
    Förderkonzept

    In jeder Unterrichtsstunde gibt es Zusatzaufgaben für schnelle und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler.

  • Lernzeiten Klasse 5/6
    Förderkonzept

    In zwei 5. und zwei 6. Klassen werden Lernzeiten Mathe (1 Stunde pro Woche) durchgeführt. In diesen Lernzeiten können die Schülerinnen und Schüler intensiv gefordert und gefördert werden.

  • Mathe macht stark
    Förderkonzept

    Die Kurse dienen der Aufarbeitung mathematischer Grundvorstellungen und werden für die Jahrgangsstufe 6 und 7 angeboten. Sie sind an das allgemeine Förderkonzept angegliedert. Das Projekt wird finanziert von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft und dem Förder- und Ehemaligenverein.

  • Mathe-Atelier: Individuelle Förderung für die Sekundarstufe II
    Förderkonzept

    Einmal wöchtenlich ist das Mathe-Atelier offen für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Bis maximal 10 Personen pro Termin können dort Lücken füllen, Anschluss finden, Fragen stellen sowie wiederholen, vertiefen und anwenden. Jeden vierten Mittwoch im Monat werden mathematisch besonderes Interessierte gefördert und auf Wettbewerbe vorbereitet. Es ist keine Anmeldung nötig! Hier gibt es auch noch einmal den Infoflyer zum Nachlesen

  • MaIn
    Förderkonzept

    An unserer Schule gibt es das Angebot des Stützkurses Mathe intensiv. Es richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 8, der E- und Q-Phase. Hier werden Grundlagen intensiv wiederholt. Die Kurse sind an das allgemeine Förderkonzept angegliedert.

Hier geht es zu allen letzten Neuigkeiten des Faches Mathematik »

Zurück zum Seitenanfang